Stimmen der Anerkennung

Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 16.1.2009:                                           "Angesichts der Tatsache, dass Demenzerkrankungen weiter zunehmen, macht 'Besuch im Anderland' Hoffnung. Die Grundschüler von heute werden die Erwachsenen von morgen sein, Verantwortung tragen in einer Gesellschaft, die mit Demenz leben muss."

Staatssekretär Georg Wacker MdL, Ehrenamtsbeauftragter der Landesregierung, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Der Staatssekretär, 16.3.2009:
"Das Projekt bietet ... besonders gute Voraussetzungen, um den Kindern am konkreten Beispiel in der Praxis, Sozialkompetenz zu vermitteln und sie einen weniger angstvollen Umgang mit der Krankheit zu lehren."

Sabine Jansen, Geschäftsführerin Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V., Selbsthilfe Demenz, Berlin, 21.8.2008:
"Sie können wirklich stolz sein auf das, was Sie geschafft haben."

Sylvia Kern, Geschäftsführerin Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V., Stuttgart, 28.4.2008:
"Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem erfolgreichen Projekt."

Dipl.-Psych. Günther Schwarz, Alzheimer Beratung der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V., Frühjahr 2005:                                              "Kinder können vom Kontakt mit den Kranken profitieren. Sie machen wichtige soziale Lernerfahrungen. Sie erfahren, dass auch Demenzkranke Freude erleben, Zuwendung empfangen und schenken können und selbst im fortgeschrittenen Stadium noch mit uns in Kontakt treten können."

Timo Urban, Universität Bremen, IWIM-Institut für Weltwirtschaft und Internationales Management, Juror für 'startsocial', Januar 2008:
"Das Projekt ... ist großartig und besticht durch Ihre sehr klare und einzigartige Idee, als auch durch Ihre erstklassige Ausführung."

Dr. med. Wolfgang Molt, Facharzt für Neurologie & Psychiatrie, 
Stuttgart, 31.3.2008:
"Ich unterstütze Sie. Dass schon Drittklässler über Alzheimer informiert werden, finde ich ganz wichtig."

Friedrich Dollt, Einrichtungsleiter Generationenzentrum Sonnenberg, Eigenbetrieb leben&wohnen, Stuttgart, 12.11.2009:
"Das Projekt 'Besuch im Anderland' ... hat alle erhofften Erwartungen mehr als erfüllt."